Veranstaltungen

Vortrag zum Leben der Wölfe

Am 22. Juni organisierten wir eine Veranstaltung, die sowohl von Erwachsenen als auch von interessierten Kindern besucht wurde. Die Veranstaltung begann mit einem Vortrag von Dr. Claudia A. Szentiks im Seminarraum der Geschäftsstelle des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung. Der Vortrag enthielt viele, spannende Informationen über Wölfe. Szentiks, die sich als Ehrenamtliche auch an Aktivitäten von Yeşil Çember beteiligt und fließend Türkisch spricht, beantwortete die Fragen der Interessierten. Anschließend besuchten wir unter der Leitung von Szentiks den Zoo und erfuhren wertvolle Tipps aus erster Hand.

Umweltfest an der Clara-Grunwald-Grundschule

Am Donnerstag den 23.6.22 haben wir mit dem Projekt "KottiKehrClub - für saubere Spielplätze" den Abschluss unseres Einsatzes am Standort Spielplatz Clara-Grunwald-Schule in der Halleschen Straße 25 gefeiert. Nach gemeinsamen Putzaktionen wurden zum Fest die "Wunschtafeln gegen Müll" am Zaun des Spielplatzes aufhängt und bei Limonade, einer weiteren Putzaktion und anderen spielerischen Aktivitäten der Staffelstab an die Schule als Spielplatzpatin übergeben. Auf dem Platz steht jetzt auch dauerhaft eine Materialkiste mit Zangen und Eimern, wo Nutzer*innen des Platzes sich spontan vor Ort Material zum Müllsammeln leihen können. Die Kiste lässt sich mit dem Zahlencode 4717 öffnen.

N³ (Nachhaltige Nachbarschaft Neukölln) in den Neukölln Arcaden

Bei der Veranstaltung, die wir zusammen mit “Schön Wie Wir" vom Bezirksamt Neukölln organisiert haben, haben wir die Menschen über Müllvermeidung informiert. Wir haben mit den Besucher*innen Spiele gespielt und unser Umweltquiz angeboten. Die Neuköllner*innen waren an unserer Aktion sehr interessiert und freuten sich über die kleine Geschenke wie Taschenaschenbecher, Stofftaschen, Armbänder, Zahnbürsten und Metallflaschen.

Tausch- und Flohmarkt im Rollbergkiez

Auch unser Repair Café beteiligte sich an diesem Markt, den wir am 17. Juni in der Falkstraße 24 organisiert haben. Dabei konnten Anwohner*innen überschüssige Haushaltsgegenstände verkaufen oder verschenken, und es wurde selbstgekochte Speisen angeboten.

Plastikfreier Aktionstag auf dem Markt am Maybachufer

Am 14. Juni waren wir im Rahmen der Aktion "Schön Wie Wir" des Bezirksamts Neukölln auf dem Markt am Maybachufer. Dort haben wir an unseren Marktständen Taschen für den Markt verteilt, die aus Plastikflaschen recycelt wurden. Sowohl die Händler*innen als auch die Besucher*innen waren sehr interessiert. Auch Martin Hinkel, der Bürgermeister von Neukölln, besuchte die Veranstaltung und bedankte sich bei den Verkäufer*innen, dass sie keine Plastiktüten verwenden.

Umweltfestival am Brandenburger Tor

Am 12. Juni haben wir mit unserem Stand am Umweltfestival teilgenommen, haben Broschüren zu unseren Projekten verteilt und die Besucher*innen auf verschiedene Umweltfragen aufmerksam gemacht. Dabei haben wir häufig über Themen wie Klimawandel und Abfallprobleme gesprochen.

Berliner Sommerkonferenz "Die Stadt isst fair" in der Urania

Am 10. Juni waren wir auf der Konferenz zur Berliner Ernährungsstrategie in der Urania, wo wir über die Berliner Ernährungsstrategie diskutiert und uns überlegt haben, was getan werden sollte, um essbare Grünflächen zu kreieren und die regionale Lebensmittelversorgung sicherzustellen.

Internationaler Kindertag

Wir haben zum internationalen Kindertag am 1. Juni mit unserem Stand am Kinderfest des Kiezanker e.V. teilgenommen. Wir haben Spiele für die Kinder auf dem Markt angeboten und gemeinsam Samenkugeln gebastelt, um damit das Umweltbewusstsein der Kinder zu fördern.

Klim'Art Fachkräftetraining in Lübeck

Vor dem Workshop in Lübeck trafen sich die Organisationen Associação Faísca Voadora aus Portugal, Clash Exchange & Learning GmbH aus den Niederlanden und Tontalente e.V. aus Deutschland erstmals im Februar. Auf diesem Treffen wollten sich die Organisationen vernetzen und gemeinsam kreative und künstlerische Methoden entwickeln, mit denen sie europäische Jugendliche und Fachkräfte in der Jugendarbeit motivieren und befähigen wollen, mehr für Klima und Umwelt zu tun. In der zweiten Phase des dreiphasigen Projekts trafen sich die Teilnehmer*innen, darunter auch unser Bundesfreiwilliger, vom 10. bis 16. Mai in Lübeck und erhielten eine Fachausbildung zum Thema "Kreativ-künstlerische Methoden für Klima- und Umweltengagement in der Jugendarbeit". Die letzte Etappe des Projekts wird im August in Almada (Portugal) stattfinden. In einer internationalen Jugendbegegnung werden die entwickelten Methoden angewendet, und ein Feedback von den jungen Teilnehmer*innen eingeholt. Mehr Informationen können Sie unter folgendem Link finden: https://www.tontalente.de/projekte/klim-art.html

Wochenmärkte im Kiez

Wir feierten ein Marktfest mit mehr als 400 Wochenmärkten in ganz Deutschland. Am 14. Mai, dem ersten Südstern-Nachbarschaftsmarkt, der von nun an jeden Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr stattfinden wird, war Yeşil Çember mit einem eigenen Stand dabei. Die Bürgermeisterin des Bezirks Friedrichshain-Kreuzbergs, Clara Herrmann, stattete dem Markt einen Besuch ab, der von vielen begeisterten Besucher*innen besucht wurde. Es gab lustige Spiele für Kinder und Live-Musik der Band Fujiama Nightclub Urban Music. An unserem Stand konnten sich die Besucher*innen über unsere Arbeit informieren und Samenkugeln basteln.

Umweltfest auf dem Spielplatz im Wrangelkiez

Am 6. Mai nahm Yeşil Çember am Umweltfest im Wrangelkiez teil, das sich vor allem an Kinder und Jugendliche richtete. Zum Umweltfest kamen jedoch auch Menschen aller Altersgruppen, die sich für Umweltbelange und ein nachhaltiges Leben interessieren. Auf dem Fest haben wir unter anderem mit den Kindern und Jugendlichen Spiele gespielt und gemeinsam Samenkugeln gebastelt.

Sperrmüllmarkt in Neukölln

Im Rahmen des Neuköllner Nachbarschaftstages am 5. Mai organisierte Yeşil Çember in Zusammenarbeit mit der BSR einen Sperrmüllmarkt in Neukölln, bei dem große, nicht mehr verwendbare Abfälle zur Entsorgung abgegeben werden konnten. Gleichzeitig haben Anwohner*innen einige Gegenstände untereinander getauscht und andere an den Marktständen für Bedürftige zurückgelassen. Am Donnerstag, den 5. Mai von 13 bis 18 Uhr wurden in der Nansenstraße in Neukölln die Anwohner*innen an Infotischen über die Entsorgung von Sperrmüll und Elektroschrott informiert. Mit Unterstützung der Kampagne "Schön wie wir" der Bezirksamts Neukölln informierten wir auf der Veranstaltung auch über die verschiedenen Arten der Mülltrennung und Müllvermeidung. Der Neuköllner Bürgermeister Martin Hikel hat den Sperrmüllmarkt besucht und sprach dabei mit den Anwohner*innen und BSR-Mitarbeiter*innen. Herr Hikel besuchte auch unseren Stand und informierte sich über unsere Arbeit.

Ramadan-Fest

Am 2. Mai haben wir wieder Ramadan gefeiert, was wir auf Grund von Corona-Vorkehrungen schon lange nicht mehr gemacht haben. Während der Feier schwelgten wir in Erinnerungen an unsere Naturausflüge in der Zeit vor Corona und schmiedeten Pläne für neue Ausflüge in den kommenden Monaten. Außerdem brachten viele ehrenamtliche Mitarbeiter*innen von Yeşil Çember selbstgemachte Marmeladen und Aufstriche zu unserem Festessen mit. Zusammen hatten wir einen sehr schönen Tag im schön grünen Garten vor unserem Büro.

Das 1. Mai Fest an der Lessinghöhe

Am Tag der Arbeit wurde ein Stadtteilfest für Kinder, Jugendliche und Familien unter dem Motto "Gemeinsam mit Respekt" veranstaltet. Die Veranstaltung fand im Kinder- und Jugendzentrum Lessinghöhe statt, und wir waren mit dem Rollberger Repair Cafe vor Ort. Es wurden Buchprojekte vorgestellt und Aktivitäten wie Fahrradkurse, Schminken für Kinder, ein Glücksrad und Fußballturniere organisiert. An unserem Stand haben wir der Nachbar*innenschaft unsere Arbeit vorgestellt und Informationen zu einem nachhaltigeren Lebensstil angeboten. Mit kleinen Spielchen haben wir die Besucher*innen für ihre Umwelt sensibilisiert und neue Umwelthelfer*innen gewonnen.

Das Taz Lab - die analoge Veranstaltung im Besselpark

Am 30. April wurden im Rahmen des Taz Lab verschiedene Panels mit Vertreter*innen aus der Politik, von Bewegungen oder Wissenschaft zu dem Motto “Klima, Klasse und Krieg” organisiert. Während unter anderem unsere Geschäftsführerin Gülcan Nitsch zu einem der Panels eingeladen war, haben wir, zusammen mit vielen weiteren Organisationen, die Besucher*innen auf der analogen Veranstaltung vor dem Taz Gebäude über unsere Arbeit informiert. Wir haben die Menschen an unseren Aktivitäten teilhaben lassen, Samenkugeln mit ihnen gebastelt und unser Umweltquiz angeboten. Für weitere Informationen zu dem Event können wir das folgende Video empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=mVQ5edOAfmM

Demonstration gegen den Ausbau der A100

Bei der vom ADFC und Changing Cities organisierten Demonstration haben wir vor Ort auf die Auswirkungen des Ausbaus der A100 auf den Klimawandel aufmerksam gemacht. Am 8. April sind wir von der Luisenstraße im Stadtzentrum über die Wilhelmstraße und den Mehringdamm zum Platz der Luftbrücke und von dort über den Tempelhofer Damm, die Oberlandstraße, die Grenzallee und die Sonnenallee zur Elsenbrücke und über den Markgrafendamm zur Laskerstraße in Friedrichshain geradelt. Wenn Sie an zukünftigen Demonstrationen dieser Art teilnehmen möchten, finden Sie weitere Informationen unter dem folgenden Link: https://www.a100stoppen.de/

Ernährungs- und Fair-Trade-Workshop

Wir haben in Berlin-Neukölln einen Workshop zu den Themen Ernährung und fairem Handel durchgeführt. Während des Workshops haben die Kinder spielerisch erfahren können, dass auch der kleinste Schritt zu mehr Nachhaltigkeit in unserem Leben wichtig ist für unsere Erde. Parallel zum Workshop konnten die Teilnehmer*innen sehen, wie verschiedene Menschen aus dem Rollbergkiez in unserer Repair Cafe gekommen sind, um dort kaputte Gegenstände zu reparieren. Im Anschluss an den Tag haben wir ein gemeinsames Fastenbrechen gefeiert und dazu leckere vegane Gerichten aus bio-Zutaten vorbereitet.